Aktuelles/Presse

Sieger des Deutschen Lembergerpreis (Vaihinger Löwe) 2013 mit dem 2011 Lemberger, trocken -Excellance-

loewe

VAHINGEN/ENZ
Der Löwe unter den Wein- Trophäen Weingut aus Kürnbach gehört zu den Preisträgern 2013
Von Norbert Kollros Erstellt: 19. März 2013, 08:34 Uhr

Die Preisträger des 2013er „Vaihinger Löwen“ (v. li.): Friedrich Benz (Fellbacher Weingärtner), Sonja Fink (WG Lauffen/Mundelsheim) und Philipp Plag aus Kürnbach. Foto: Kollros Vaihingen. Von wegen ausschließlich nur „Schwarzriesling-Dorf“ Kürnbach: „Höhere Weihen“ erreichen mittlerweile in der badischen Weinbaugemeinde die Erfolge, die das Weingut Plag mit dem An- und Ausbau der Weinsorte Lemberger erzielt – und dies gegen die große
Konkurrenz der etablierten Lemberger-Wengerter im Anbaugebiet Württemberg. Am Sonntag errang das von Philipp und Maja Plag geführte Weingut zum zweiten Mal den „Deutschen Lemberger- Preis“, diesmal für den 2011er im Barrique-Fass ausgebauten „Excellance“.
Dem Winzer aus der Kraichgau-Gemeinde knapp hinter der schwäbisch-badischen Grenze war die Aufregung anzumerken: „Seit Mittwoch wussten wir, dass wir mit unserem ,Excellance‘ unter den ersten Dreien sind, jetzt müssen wir eben noch ein bisschen warten“, sagte Plag am späten Vormittag gegenüber unserer Zeitung. Kurz nach Mittag war dann das Geheimnis gelüftet: Da der Name des Weinguts aus dem Sternenfelser Nachbardorf nicht als Dritter und auch nicht als Zweiter genannt war, war sicher: Der zweite Vaihinger Löwe wird fortan den Trophäenschrank bei den Plags in Kürnbach zieren. Philipp Plags vorab geäußerte Hoffnung war erfüllt worden: „Der Löwe ist eben doch mehr als nur eine Urkunde.“
In der Tat: Sieger unter 91 Anstellungen von im Barrique- Fass ausgebauten Lembergern, das ist eine Leistung, auf die man stolz sein kann, wie bei der anschließenden Weinmesse dem Winzer immer wieder bedeutet wurde. Den ersten „Vaihinger Löwen“ – benannt nach dem Wappentier der „Internationalen Stadt der Rebe und des
Weins“ und eine Nachbildung des historischen Vaihinger Trinkpokals darstellend – hatte das Weingut Plag 2011 mit einem traditionell ausgebauten Lemberger (2009er Premium trocken) errungen. Im Folgejahr dann der erste Versuch mit einem Barrique-Wein – und auf Anhieb mit dem zweiten Platz (2008er Excellance) bewertet.
Im Mehrjahresvergleich kristallisieren sich mittlerweile die Fellbacher Weingärtner mit einer auffallenden Beständigkeit heraus: Zum zweiten Mal nach 2011 errangen sie in zwei Wettbewerben erneut drei Platzierungen unter den ersten Dreien, darunter wie 2011 ein Löwe, und auch 2012 (1. Platz), 2010 (2.) und 2009 (3.) waren sie jeweils in der Spitzengruppe. Oder wie sich der Sprecher der „Vaihinger Weinmesse“, Albrecht Fischer, in Bezug auf die Preisträger im Allgemeinen ausdrückte, „mit geadelten und ins rechte Licht der Weinkenner gerückten Erzeugnissen“.
Der „Deutsche Lemberger-Preis“ wird seit 21 Jahren von der „Vaihinger Weinmesse“, einem Zusammenschluss von neun Weinbaubetrieben in der Stadt, ausgelobt. In diesem Jahr hatten sich 64 Weingüter und 20 Genossenschaften und Kellereien mit 225 Einsendungen beworben. Bewertet wird in den Kategorien „trocken“, „mit höherer Restsüße“ und „Barrique“.

CMT 2012

cmt

Das Weingut Plag mit Maja & Philipp Plag vertreten zusammen mit Elke Dörlich und Bürgermeister Hauser die Gemeinde Kürnbach auf der CMT in Stuttgart.
Ein gelungener Tag ! 13.01.2013
Außerdem mit dabei die Gemeinde Oberderdingen mit dem Weingut Lutz und Simone Jankowski.

Pforzheimer Zeitung

abende

Sehr schöne Weinbeschreibung des
2010 Spätburgunder S in der Pforzheimer Zeitung.
Geschrieben von Dipl. Önologe Heinz Schmale
(Oktober 2012)

Vaihinger Löwe

Weinpreis „Vaihinger Löwe“ zum 20. Mal verliehen
Pforzheimer Zeitung 18.03.2012

Der Lemberger-Preis ist zwar in die Jahre gekommen – bei seiner 20. Verleihung gestern auf Schloss Kaltenstein war jedoch freilich nichts von Alterserscheinungen zu bemerken. Im Gegenteil: Der „Vaihinger Löwe“ als Auszeichnung für das beste Lemberger-Tröpfchen weit und breit zählt Insidern zufolge zu den begehrtesten Weinpreisen in Deutschland.
….. Ein zweiter Platz in der Kategorie „Barrique-Holzfass“ ging in den Sternenfelser Nachbarort Kürnbach, wo das Weingut Plag jubeln durfte – untermauerte der Familienbetrieb doch sein Renommee, im badischen Schwarzriesling-Dorf erfolgreich den Lemberger-Ausbau, eine vorwiegend württembergische Weinsorte, zu beherrschen. Zur Erinnerung: Vor Jahresfrist errangen die Plags den Siegerlöwen mit einem konventionell ausgebauten trockenen Lemberger….
Autor: Norbert Kollros